Header


Schulsportgütesiegel 2017 10

 

Sportmittelschule bedeutet eine intensive sportliche Ausbildung. Voraussetzung ist die dafür notwendige Befähigung, die bei einem Eignungstest festgestellt wird.

  • Eine Klasse pro Jahrgang wird als Sportklasse geführt.
  • Die Schüler*innen bekommen eine fundierte sportliche Grundausbildung: Verschiedene Sportarten, Spiele, Koordination, Ausdauer, körperliche Fitness und Gesundheit, ...
  • Wöchentlich mindestens 7 Turnstunden
  • In der Sportklasse ist die Teilnahme an den Schwimmtagen (1. Klasse), an der Wintersportwoche (2. und 3. Klasse) und an der Sportwoche (4. Klasse) verpflichtend.

In der ersten und zweiten Klasse bekommen die Schüler*innen in verbindlichen Vertiefungsmodulen Einblicke in die Englische Konversation, Naturwissenschaften, Kreative Ausdrucksmöglichkeiten und die Bedeutung und Möglichkeiten der Spiele.

NEU: Ab der dritten Klasse können ALLE Schüler*innen (Mittelschule und Sportmittelschule) zwischen vier verbindlichen Schwerpunkten wählen:

  • Sprache: Französisch
  • KIMS (Kreative Ideen machen Schule)
  • Sport & Gesundheit
  • Coding & Robotic

Unverbindliche Übungen für ALLE Schüler*innen:

Zusätzlich werden Ballsport (Basketball, Handball, Knaben/Mädchen-Fußball, Volleyball), verschiedene Trendsportarten, Tischtennis, Tennis und Tanz angeboten.